NEWSLETTERANMELDUNG

Registrieren Sie sich für den Newsletter von Bernie Rieder!




ANMELDUNG ABSCHICKEN
Vielen Dank für Ihre Anmeldung!
BERNIERIEDER
REZEPTE
Omas Grenadiermarsch

Für 4 Personen

600 g Kartoffeln
300 g Fleckerl oder Farfalle
Maiskeimöl
100 g Bauchspeck
2 große Zwiebeln
2 EL Paprikapulver, edelsüß
Salz und frisch gemahlener Pfeffer
4 TL getrockneter Majoran
4 TL frische Petersilie

Zuerst die Kartoffeln mit der Schale kochen, schälen und in ca. 3 mm dicke Scheiben schneiden. Die Fleckerl in Salzwasser bissfest kochen und abseihen. Etwas Öl in einem Topf erhitzen. Den Speck in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebeln schälen und ebenfalls würfeln. Speck und Zwiebeln in den Topf geben und anrösten. Die Kartoffeln hinzufügen und weiterrösten. Das Paprikapulver einrühren und kurz mitrösten. Die Fleckerl unterrühren und mit Salz, Pfeffer und Majoran würzen. Auf Tellern anrichten und mit Petersilie bestreuen.
Bernies Grenadiermarsch mit Garnelen und Safransauce gratiniert

Für 4 Personen

Omas Grenadiermarsch (siehe Rezept)
1 Chilischote
550 ml Milch
3 g Safranfäden
2 Knoblauchzehen
40 g Butter
40 g glattes Mehl
16 Garnelen, ohne Schale und entdarmt
Olivenöl
1 roter Paprika
Salz und frisch gemahlener Pfeffer
frisch geriebene Muskatnuss
3 EL frisch gehackter Majoran

Omas Grenadiermarsch zubereiten.Den Backofen auf 180° Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Chilischote entkernen und klein schneiden. Die Milch mit Safranfäden und Chili in einen
Topf geben. Die Knoblauchzehen schälen und in den Topf pressen. Aufkochen lassen, vom
Herd nehmen und 10 Minuten ziehen lassen.
Die Butter in einem anderen Topf schmelzen und das Mehl darin kurz anschwitzen. Mit dem
Milchgemisch aufgießen und 5 Minuten unter ständigem Rühren kochen lassen. Über Omas Grenadiermarsch schütten und gut unterrühren. In eine feuerfeste Form geben und im Backofen 10 Minuten backen. Die Garnelen in 1 cm dicke Scheiben schneiden und in einer heißen Pfanne in etwas Olivenöl anrösten. Den Paprika in kleine Würfel schneiden, hinzufügen und kurz mitschwitzen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Den gratinierten Grenadiermarsch auf Tellern anrichten, die Garnelen darauf legen und mit frischem Majoran bestreuen.

Wer möchte, kann auch frisch gehackten Koriander untermischen. Schmeckt hervorragend!
Grüne Gazpacho mit mariniertem Mozzarella

Für 4 Personen

4 Kugeln Büffelmozzarella
Olivenöl
Salz und frisch gemahlener Pfeffer
Schale von 1 unbehandelten Limette
oder Zitrone
4 grüne Paprika, entkernt
3 Gurken, mit Schale und entkernt
1 Jalapeño, entkernt
1 ½ weiße Zwiebeln, geschält
1 Knoblauchzehe, geschält
4 reife Tomaten
5 Basilikumblätter
1 TL brauner Zucker

Die Mozzarellas mit je einem Löffel Olivenöl, Salz, Pfeffer und der Limetten-
oder Zitronenschale marinieren. Paprika und Gurken in grobe und Jalapeño in feine Stücke schneiden. Zwiebeln in kleine Würfel und Knoblauchzehe in Scheiben schneiden und gemeinsam blanchieren. Die Tomaten vierteln und den Strunk entfernen. Das Gemüse mit den Basilikumblättern und dem Zucker in ein hohes Gefäß geben, mit 1 EL Salz gut vermischen
und 15 Minuten im Kühlschrank stehen lassen. Herausnehmen und mit einem Pürierstab fein mixen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nach Belieben etwas Limetten- oder Zitronensaft
dazugeben. Das Püree durch ein Geschirrtuch abtropfen lassen und 2 Stunden kalt stellen. Die Gazpacho mit dem marinierten Mozzarella anrichten.

TIPP
Für mehr Glanz kann man die Gazpacho auch mit 2 Gelatineblättern abbinden.
Zur Gazpacho passen getrocknete Brotchips: Hierfür Brot anfrieren lassen, mit der Brotmaschine dünn aufschneiden und im Backofen bei 100° Ober- und Unterhitze trocknen lassen. Als Dekoration eignen sich frische Wildkräuter oder Sprossen.
KAROTTEN-CURRY-SUPPE SCHARF & GESCHMORT

Für 4 Personen

10 Karotten, geschält
5 EL Olivenöl
2 Zwiebeln, geschält und klein geschnitten
4 Knoblauchzehen, geschält und klein geschnitten
1 TL Korianderkörner
3 Chilis, entkernt und klein geschnitten
1 EL Currypulver, gelb
1 EL Currypaste, rot
1 l Gemüsefond
1 Lorbeerblatt
2 TL Honig
Salz und Pfeffer
Muskatnuss, gerieben

Das Backrohr auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
Die Karotten mit 2 EL Olivenöl gut einreiben, auf ein Blech mit Backpapier legen und für 45 Minuten ins Rohr geben – so schmoren die Karotten im eigenen Saft. Aus dem Rohr nehmen und auskühlen lassen.
Einen hohen Topf aufstellen und heiß werden lassen. 3 EL Olivenöl hineingeben und darin die Zwiebeln goldgelb rösten. Den Knoblauch dazugeben und kurz mitrösten. Die Korianderkörner ebenfalls mitrösten – damit sich das Aroma besser entfalten kann. Die geschmorten Karotten (3 Karotten als Einlage weglegen) und Chilis hineingeben und umrühren. Currypulver hinzufügen und weiterrösten. Die Currypaste hineingeben und 2 Minuten weiterrösten. Mit dem Gemüsefond aufgießen. Das Lorbeerblatt hineingeben und 10 Minuten kochen lassen. Das Lorbeerblatt herausnehmen und die Suppe pürieren. Mit Honig, Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Die Suppe mit den 3 geschmorten Karotten servieren – Mahlzeit!
GRÜNER SPARGEL MIT ALTEM BROT „NEUER KNUSPER“, ZUCCHINI, KÜRBISKERNEN, KERNÖL UND SCHNITTLAUCHBLÜTEN

Für 2 Personen

500 g grüner Spargel
8 EL Olivenöl
2 Semmeln vom Vortag, in 4 Teile zerrissen
2 Zucchini, der Länge nach in 5 mm dicke Scheiben geschnitten
100 g Kürbiskerne
1/8 l Kürbiskernöl
Salz und Pfeffer
1 Bund Schnittlauch, fein geschnitten, oder Schnittlauchblüten aus dem eigenen Garten

Das Backrohr auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
Den grünen Spargel mit 2 EL Olivenöl einreiben und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben. Für 20 Minuten ins Rohr schieben. Nach 10 Minuten die Semmeln dazugeben, damit sie knusprig werden.
Eine Pfanne heiß werden lassen, 4 EL Olivenöl hineingeben und darin die Zucchinischeiben auf beiden Seiten braten. Aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.
Die Pfanne noch nicht vom Herd nehmen, sondern die Kürbiskerne mit 2 EL Olivenöl zum Rösten hineingeben. Wenn sie aufgehen, aus der Pfanne geben. 5 Minuten vor Ende der Garzeit die Zucchini mit ins Rohr geben, damit sie nochmals warm werden. Das Gemüse aus dem Rohr nehmen, Kürbiskernöl darüber gießen und die Kürbiskerne darauf verstreuen. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit klein geschnittenem Schnittlauch oder den Schnittlauchblüten dekorieren – Mahlzeit!

Tipp
Die perfekten Begleiter für dieses Gericht sind die Sauce hollandaise mit Kürbiskernöl und ein Glaserl Muskateller.
KNOBLAUCH-HENDL GESCHMORT MIT PARADEISERN

Für 2 Personen

3 EL Mehl, griffig
1 EL Paprikapulver, edelsüß
ca. 1,1 kg Hendl, zerlegt
Salz und Pfeffer
4 EL Olivenöl
20 Knoblauchzehen, geschält
4 Paradeiser, reif, vom Strunk entfernt und grob zusammengeschnitten
5 EL Weißwein
400 ml Hendlsuppe
1 Bund Thymian, gezupft
1 EL Honig
Cayennepfeffer

Mehl und Paprikapulver vermischen, auf einen Teller geben. Die Hendlstücke salzen und pfeffern und im Mehlgemisch wälzen.
Eine Pfanne heiß werden lassen, 2 EL Olivenöl hineingeben und die Knoblauchzehen darin knusprig braten.
Wieder aus der Pfanne geben und beiseite stellen. 2 EL Olivenöl in dieselbe Pfanne geben und die Hendlstücke auf beiden Seiten anbraten. Die Paradeiserstücke dazugeben und mit Weißwein ablöschen. Hendlsuppe und Thymian hinzufügen und zugedeckt 45 Minuten kochen lassen. 10 Minuten vor Kochschluss die Knoblauchzehen und den Honig dazugeben. Nach der gesamten Kochzeit den Deckel wegnehmen und die Hendlstücke herausnehmen. Die Sauce noch ein wenig reduzieren, mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer abschmecken. Wer möchte, kann noch wie ich 3–4 EL Olivenöl dazugeben, das rundet die Sauce ab. Die Hendlstücke wieder dazugeben – und genießen.
GEBACKENE APFELSTRUDEL-DIM-SUM

Für 20 Stück

500 g Äpfel, säuerlich
100 g Butter
80 g Semmelbrösel
80 g Walnüsse, gerieben
60 g Rosinen (nach Belieben)
200 g Apfelringe, getrocknet, klein geschnitten
1 EL Vanillezucker
1 TL Zimt, gemahlen
6 EL Kristallzucker
4 Zitronen, unbehandelt, Saft und die fein geriebene Schale
2 EL Rum
1 Pkg. Frühlingsrollenteig
1 Spagat oder Schnittlauchhalme zum Zusammenbinden
Tafelöl zum Herausbacken

Die Äpfel schälen, entkernen, in 5 x 5 mm große Würfel schneiden und in eine Schüssel geben. Butter in einer beschichteten Pfanne schmelzen und darin Brösel und Walnüsse unter ständigem Rühren rösten, bis sie eine gleichmäßig braune Farbe erhalten. Gemeinsam mit den Rosinen zu den Apfelwürfeln geben und gut durchrühren. Getrocknete Apfelringe, Vanillezucker, Zimt, Kristallzucker, Zitronensaft und -schale sowie Rum unterrühren und kosten, eventuell nachschmecken. Etwa 10 Minuten ziehen lassen. Daraus eiskugelgroße Kugeln formen.
Die einzelnen Frühlingsrollenteigblätter ausbreiten, jeweils eine Kugel in der Mitte davon platzieren und mit den 4 Spitzen des Teiges eine Tasche um die Kugel formen. Mit Spagat, ca. 10 cm lang, oder Schnittlauchhalm fest zubinden. Öl in einem Topf heiß werden lassen und die Dim Sum darin schwimmend herausbacken (beim Gebrauch einer Fritteuse, diese auf 165 Grad erwärmen). Mit einem Kochlöffel kannst du sie gut wenden. Herausnehmen und auf einem Küchenpapier abtropfen lassen. Vanillesauce passt perfekt dazu.
MARILLENKNÖDEL AUS TOPFENTEIG MIT MANDELKROKANT

Für 4 Personen

10–12 Marillen
ca. 50 g Marzipan
Staubzucker zum Bestreuen

Für den Teig

350 g Topfen, gepresst (in ein Geschirrtuch eingewickelt und mit etwas Schwerem pressen, dann abwiegen)
100 g Weißbrotbrösel, Toastbrot entrinden und zu Brösel cuttern
50 g Mehl, griffig
75 g Weizengrieß
1 Eigelb
1 Ei
70 g Butter, flüssig
3 EL Staubzucker
1 Prise Salz
1 TL Vanillezucker
1 Zitrone, unbehandelt, nur die Schale
Für den Mandelkrokant
7 EL Kristallzucker
8 EL Mandelblättchen
1 TL Vanillezucker

Für den Teig alle Zutaten in einer Schüssel gut miteinander verrühren und den Teig für 1 Stunde zum Rasten in den Kühlschrank geben.
Für den Krokant den Kristallzucker bei mittlerer Hitze in einer beschichteten Pfanne karamellisieren lassen. Die Mandelblättchen dazugeben und mit einem Kochlöffel gut umrühren – ja, ich weiß, das klumpt und klebt etwas lästig am Kochlöffel, gehört aber so. Den Vanillezucker hinzufügen und sofort aus der Pfanne nehmen und abkühlen lassen. Danach den Krokant gleich mit einer Moulinette fein reiben.
Nun die Marillen vorbereiten. Wenn die Marillen reif sind, am Strunkansatz den Kochlöffelstiel ansetzen und dann ganz leicht den Kern durchdrücken. Ansonsten die Marillen einfach auseinanderschneiden.
Aus dem Marzipan kleine Kugeln formen und als Kernersatz in die Marillen geben. Wer kein Marzipan mag, kann auch Würfelzucker nehmen.
Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und zu einer Rolle formen. 5 cm dicke Scheiben herunterschneiden und die Marillen darin einwickeln. Die Teig-Enden fest zudrücken, damit sie beim Kochen nicht aufgehen, und mit feuchten Händen zu einem Knödel formen.
In einem großen Topf reichlich Wasser mit ein wenig Salz zum Kochen bringen. Die Knödel vorsichtig einlegen, aufkochen lassen und leicht köchelnd 10–12 Minuten ziehen lassen. Mit einem Siebschöpfer herausheben und im Krokant wälzen. Mit Staubzucker bestreuen und am besten mit Marillenkompott und Zitroneneis genießen.
HIMBEER-MILCHREIS MIT ZIMT UND WEISSER SCHOKOLADE

Für 6 Personen

800 ml Milch
1 EL Butter
2 EL Kristallzucker
1/2 TL Vanillezucker
1 Prise Salz
1 Vanilleschote, der Länge nach aufgeschnitten und das Mark herausgekratzt
2 cl Rum (für Kinder einfach weglassen, für gestandene Männer und Frauen 6 cl)
200 g Risotto- oder Rundkornreis (auch Langkornreis möglich)
1 Zitrone, unbehandelt, nur die Schale
1/2 Orange, unbehandelt, nur die Schale
1 EL Honig
200 g frische Himbeeren
30 g Himbeeren oder Erdbeeren, getrocknet
6 EL Himbeersirup
200 g Schokolade, weiß
1 TL Zimt, gemahlen

Den Boden eines großen Topfes mit Wasser bedecken, damit die Milch nicht anbrennt. Milch, Butter, Kristallzucker, Vanillezucker, Salz, Vanilleschote und -mark sowie den Rum dazugeben und unter ständigem Rühren (mit einem Schneebesen!) zum Kochen bringen.
Den Risottoreis hinzufügen und ca. 20 Minuten kochen lassen, dabei immerfort mit einem Risottospachtel oder Kochlöffel umrühren (die Milch sollte immer leicht kochen). Die Kochzeit ist je nach Reissorte und Marke verschieden. Wenn der Reis fertig ist, die Vanilleschote entfernen.
Zum Schluss die Schalen einer Zitrone und einer halben Orange mit einer feinen Reibe hineinreißen, mit Honig abschmecken und die frischen Himbeeren dazugeben.
Vorsichtig durchrühren, fertig! Nochmals kosten. Schmeckt’s dir? Dann den Milchreis in Suppentellern anrichten und mit den getrockneten Himbeeren oder Erdbeeren bestreuen. Den Himbeersirup darübergießen und die Schokolade darüberreiben. Abschließend mit Zimt verfeinern und genießen.
quality mall